Unsere Vision

OE Night Vision UG Unternehmesziele
Wir möchten am Markt mit unseren Geräten eine Aufklärung für den Kunden erreichen. Besonders abgestimmt auf die Fakten Qualität und Leistungsfähigkeit von Geräten.

Auch wir haben uns in der Vergangenheit als Endkunde - bevor wir in dieser Technik geschult und ausgebildet worden sind -  in den letzten Jahren aus nicht wissen immer schlechte Geräte angepriesen bekommen und auch erworben. Natürlich empfindet man seine eigene  Kaufentscheidung als gut, wenn kein direkter Vergleich möglich ist. Vergleiche durchzuführen war in der Vergangenheit kaum möglich, da viele Besitzer von Nachtsichtgeräte den Besitz verneint haben.  Und auch heute direkte Vergleiche durch zuführen ist nicht immer einfach. Schlechte Nachtsichtgeräte können aber bei relativen Lichtverhältnissen und IR Lampen auf kurze Distanzen noch ausreichende Ergebnisse erzielen. Aber bezogen auf den Preis trotzdem völlig überteuert sind. Auch kann die Präzision bei vielen Nachtsichtgeräten nicht erfüllt werden. Also übersetzt haben wir viel Lehrgeld bezahlt.

Diese negativen Erfahrungen sollte sich jeder Käufer von Nachsichtgeräten ersparen. Deshalb können wir heute Nachtsichttechnik mit einer hohen Qualität im Bereich der Objektive, Okulare und Bildröhren und der Verarbeitung anbieten. Die Bildröhre selber ist nur für 50% des Leistungsspektrums verantwortlich. Die anderen 50% ergeben sich aus dem Objektiven, Okularen, der Qualität und der Bauform der Geräte. Erst jetzt können Sie 100 % der Leistung Ihres Nachtsichtgerätes abfordern.

Von vielen Händlern/Anbietern werden Geräte angeboten die viel versprechenden Worten angepriesen werden aber nicht das halten was angepriesen wird.  Meisten werden und können auch keine  direkten Daten zu der Bildröhre geliefert werden. Es werden allgemeine Datenblätter (Kenndaten) zu den Bildröhren veröffentlich, die aber nicht das Messdatenblatt der jeweiligen verbauten Bildröhre wieder geben.  Es wird mit Linienpaaren über 66 lp/mm geworben, wobei das menschliche Auge nur um die  60 lp/mm war nehmen kann. Auch wird oft der Begriff GEN in die Waagschale geworfen, der die Leistungsfähigkeit der Bildröhre darstellen soll, um noch mehr zu verschleiern. Der Begriff GEN sagt nur aus in welchem jahrzehnt die Bildröhre des Herstellers entwickelt wurde und ist kein Qualitätsmerkmal.

Qualitätswerte zwischen den Bildröhren lassen sich nur über den FOM Wert vergleichen Deshalb haben wir uns auf die Nachtsichtgeräte der Firma Lahoux beschränkt, die nur Bildröhren der Firma Photonis verbauen.  Hier sind alle Kriterien die wir in der Qualität angesprochen haben erfüllt.

Unser Ziel ist es Ihnen die beste Lösung für  Nachtsichtgeräte anzubieten, mit einem guten Preisleistungsverhältnis, der an Ihren Bedarf angepasst ist.

Der richtige Lösungsansatz ist das Ziel zum Erfolg